Nach oben
>
BR-Klassik Medienpartner

152. Eleven-Eleven Matinee

am Sonntag, 08. Oktober 2017, 11:11 Uhr

Laura Faig, Sopran
Duo Helios, Klarinette und Klavier
„Es gibt ein heimlich Sehnen …“

Kammermusik der Romantik
von Louis Spohr, Gabriel Faure und Carl Maria von Weber

Laura Faig, Sopran
Maximilian Strutynski, Klarinette
Tobias Jackl, Klavier

Gebeutelt von politischen Wirren sucht die Kunst im 19. Jahrhundert ihre Erfüllung im Reich der Sehnsucht und der innerlichen Erfahrung von Natürlichkeit. Beispielhaft hierfür sind die »Sechs deutschen Lieder« op. 103 des Kasseler Komponisten Louis Spohr, die im Zentrum der Matinée stehen. In der ungewöhnlichen Besetzung von Gesang, Klarinette und Klavier verschmelzen virtuoser Ausdruck und Poesie zu einem Ganzen, das dem verunsicherten Ich ein »still' Versinken in eine inn're Welt« ermöglicht, »wo Friedensauen winken...«.

Ergänzend zu diesem selten gespielten Werk stehen Carl Maria von Webers "Grand Duo Concertant" und eine Auswahl an Liedern des französischen Komponisten Gabriel Fauré auf dem Programm. Während sich ersteres durch unverhohlene Spielfreude und technische Brillanz auszeichnet, sind letztere intime Kompositionen, die die zugrundeliegenden Gedichte nicht in einer detaillierten Wortausdeutung zum Klingen bringen, sondern in ihrer Schlichtheit und weit gespannten Melodiebögen die Farbenwelt des Impressionismus vorausahnen lassen.

Laura Faig
erhielt ihre Ausbildung ebenfalls an der Hochschule für Musik und Theater München. Sie verbrachte außerdem ein Gastsemester am Pariser Konservatorium wo sie sich intensiv dem Liedschaffen von Gabriel Fauré, Francis Poulenc und Claude Debussy widmete. Neben regelmäßigen Auftritten auf der Opernbühne schätzt Laura Faig das musizieren im kammermusikalischen Rahmen besonders. So war sie beispielsweise auch schon hier in Olching in diversen Formationen mit Barockmusik und Kunstliedern zu hören.

Duo Helios – Maximilian Strutynski, Klarinette, und Tobias Jackl, Klavier,lernten sich noch während ihres Studiums an der Hochschule für Musik und Theater München im Rahmen der Produktion der Oper Galileo Galilei von Philip Glass kennen. Die beiden Finalisten des internationalen Wettbewerbs "The Art of Duo" in Boulder (USA) bilden seit 2014 ein feste Kammermusikformation und erarbeiteten sich ein breitgefächertes Repertoire bis hin zur Avantgarde. Vor allem durch die intensive Auseinandersetzung mit den Werken der deutschen Romantik und der klassischen Moderne entwickelten die jungen Musiker ihr äußerst organisches und intuitives Zusammenspiel, das sie zu zahlreichen Auftritten in Deutschland und Italien führte.

PROGRAMM

Gabriel Fauré (1845-1924)
Au Bord de l'Eau
Notre Amour
Clair de Lune
La Fée aux Chansons
(Gesang und Klavier)

Carl Maria von Weber (1786-1826)
Grand Duo Concertant Es-dur op. 48
I Allegro con fuoco
II Andante con moto
III Rondo. Allegro
(Klarinette und Klavier)

Louis Spohr (1784-1859)
Sechs deutsche Lieder op. 103
Sei still mein Herz
Zwiegesang
Sehnsucht
Wiegenlied (in drei Tönen)
Das heimliche Lied
Wach auf
(Gesang, Klarinette und Klavier)

Aktuell

165. Eleven-Eleven Matinee
Sonntag, 09. Dez 2018, 11:11 Uhr

Waleska Sieczkowska, Violine
Danzi Duo – Anderson Fiorelli, Violoncello
Sofya Gandilyan, Klavier

Brasilianische Seele
Solo- und Kammermusikwerke von
Heitor Villa-Lobos, Mozart, Camargo Guarnieri, Ronaldo Miranda

mehr »

Vorschau

166. Eleven-Eleven Matinee
Sonntag, 06. Jan 2019, 11:11 Uhr

Minguet Quartett
Ulrich Isfort, Violine,
Annette Reisinger, Violine,
Aroa Sorin, Viola,
Matthias Diener, Violoncello

Werke von Haydn, Stockhausen, Beethoven

Vorschau 2018

11-11-Matineen 2018 (PDF)

(Stand 4.9.2018)
Vorschau 2019

11-11-Matineen 2019 (PDF)

(Stand 26.10.2018)