Nach oben
>
BR-Klassik Medienpartner

182. Eleven-Eleven Matinee

am Samstag, 17. Oktober 2020, 17:00 Uhr
am Sonntag, 18. Oktober 2020, 11:11 Uhr

SAITENSPIEL IN VERSAILLES
Heidi Gröger (Viola da Gamba);  Christoph Sommer (Theorbe)

Werke von Marin Marais, Antoine Forqueray, u.a.

Anmeldung unter guefrank@11-11-musik.de mit Angabe von Name, Postanschrift und Telefonnummer. Pro Haushalt bis zu 3 Personen oder zwei befreundete Personen. Die Sitzplätze sind nummeriert und werden nach der Reihenfolge der Anmeldung vergeben! Wir bitten sie um eine Mindestspende von 15 € pro Person. Sollten Sie mehr spenden wollen, freuen sich unsere Musiker umso mehr darüber.

Die Pracht, die zur Zeit Ludwigs XIV. am französischen Hof herrschte, ist auch in der Musik dieser Epoche nachzuspüren: in den Opern, in der Kirchenmusik und natürlich genauso in der Kammermusik. Es ist Monsieur de Sainte-Colombe, von dem weder sein Geburts- noch sein Sterbedatum bekannt ist, zu verdanken, dass die Gambe im Hochbarock zu ihrer enormen Blütezeit gefunden hat. Mit Marin Marais (der vermutlich ein Schüler von Sainte-Colombe war) und Antoine Forqueray stehen zwei weitere bedeutende Gambisten auf dem Programm, die am Hof des Sonnenkönigs für Furore gesorgt haben.
Die Musik von Sainte-Colombe, Marais und Forqueray entfaltet auch in der minimalistischen Besetzung Gambe, Heidi Gröger, und Theorbe/ Barockgitarre , Christoph Sommer, ihre Schönheit; sie lotet die Klänge des 17. und frühen 18.Jahrhunderts in den intimen und durchlässigen Sphären dieser Besetzung aus.

Heidi Gröger hat sich als Gambistin, leidenschaftliche Lehrerin und erfolgreiche Festivalleiterin einen Namen gemacht. An der Musikhochschule Frankfurt am Main ist sie Dozentin für Viola da gamba und gibt regelmäßig Meisterkurse für Solisten und Ensembles. Sie leitet das hochkarätige Kammermusikfestival „Musikfest Eichstätt. Alte Musik neu entdecken“ in ihrer bayerischen Heimatstadt Eichstätt und das Festival "SPAM - Spandau macht Alte Musik" in Berlin. Heidi Gröger ist Jurorin für Kulturförderprogramme der Alten Musik der Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa.

Ihre Vorliebe, die Alte Musik, entdeckte sie bereits während ihres Schulmusikstudiums an der Münchner Musikhochschule. Danach studierte sie bei Jaap ter Linden Barockcello und Viola da gamba bei Philippe Pierlot am Könglichen Konservatorium in Den Haag. Von ihrem Wohnort Berlin wird sie europaweit zu Konzerten eingeladen, konzertiert mit den führenden Ensembles der Alten Musik und ist Mitglied im renommierten Gambenconsort Phantasm. (www.heidigroeger.de)

Christoph Sommer, geboren in Lutherstadt Wittenberg, absolvierte der Lautenist Christoph Sommer sein Master-Studium im Fach „Alte Musik“ am Koninklijk Conservatorium in Den Haag (NL). Im Fokus seiner musikalischen Arbeit liegt vor allem das Repertoire der Renaissance- und Barockmusik auf der Erzlaute, Renaissance-Laute, Theorbe und Barock-Gitarre. Christoph schätzt sich sehr glücklich, durch die Musik viele musikalische Freunde in zahlreichen Orten Europas und der Welt zu wissen und so führt es ihn regelmäßig auf internationale Bühnen mit Künstlern des Barockorchesters Holland Baroque, der Cappella Mediterranea (Leonardo García Alarcón), des Ensembles In Alto (Lambert Colson), des Vokalensembles Cantus Thuringia (Christoph Dittmar) sowie des Mittelalter-Ensembles Sollazzo (Anna Danilevskaia).

PROGRAMM

Marin Marais (1656 – 1728)
Suite für Viola da gamba und Basso continuo aus Pièces de viole

Prélude le Soligni- Allemande la Facile- La Mariée- Sarabande- Gavotte- Gigue- Petit Caprice
Rondeau- Les voix humaines- Menuet- Grand Ballet

Monsieur de Sainte-Colombe (1640 – ca.1695)
Stücke für Viola da gamba solo aus dem Tournus Manuskript

Prélude- Chaconne

Robert de Visée (1660 – 1732)
aus der Suite en Sol majeur für Theorbe

Prélude- Allemande- Gavotte- Menuet- Chaconne

Antoine Forqueray (1672 – 1745)
aus der 2.Suite in G-Dur der Pièces de viole

Chaconne. La Buisson- La Dubreüil- La Leclair

Aktuell

182. Eleven-Eleven Matinee
Samstag, 17. Okt 2020, 17:00 Uhr
Sonntag, 18. Okt 2020, 11:11 Uhr

SAITENSPIEL IN VERSAILLES
Heidi Gröger (Viola da Gamba);  Christoph Sommer (Theorbe)

Werke von Marin Marais, Antoine Forqueray, u.a.mehr »

Vorschau

183. Eleven-Eleven Matinee
Sonntag, 15. Nov 2020, 11:11 Uhr
Sonntag, 15. Nov 2020, 15:00 Uhr

Duo Helios
POETISCHE KLANGSPRACHE mit Klarinette und Klavier

Maximilian Strutynski (Klarinette), Tobias Jackl (Klavier)
Werke von Carl Maria von Weber, Robert Schumann und Francis Poulenc

mehr »
Vorschau 2020

11-11-Matineen 2020 (PDF)

(Stand September 2020)