Nach oben
>
BR-Klassik Medienpartner

181. Eleven-Eleven Matinee

am Sonntag, 22. März 2020, 11:11 Uhr

ABSAGE

Das Jubiläumskonzert mit Alfredo Bernardini und MUNIQUE BAROQUE sowie das Zusatzkonzert am 21.3.2020 müssen leider abgesagt werden.

Das Festkonzert zum Jubiläum – 15 Jahre 11-11 Musik-Kultur e.V.

Ganz im Sinne von Eleven- eleven gibt uns am 22. März Alfredo Bernardini die Ehre. Einer der ganz großen Oboisten unserer Zeit. Zusammen mit dem jungen Ensemble Munique Baroque, freuen wir uns auf ein fulminantes und großartiges Konzert zu diesem ganz besonderen Anlass.

Alfredo Bernardini und MUNICH BAROQUE – Frühlingserwachen

Alfredo Bernardini wurde 1961 in Rom geboren. Im Alter von 19 Jahren zog er in die Niederlande, um sich dort u.a. bei Bruce Haynes und Ku Ebbinge auf Barockoboe und Alte Musik zu spezialisieren. 1987 erhielt er am Königlichen Konservatorium von Den Haag sein Solistendiplom. Als Mitglied der bedeutendsten Barockensembles wie z.B. Hesperion XX, Le Concert des Nations, La Petite Bande, The Amsterdam Baroque Orchestra, Das Freiburger Barockorchester, The English Concert, Bach Collegium Japan, Balthasar Neumann Ensemble ist er in ganz Europa sowie Russland, U.S.A., Japan, China, Korea, Malaysia, Ägypten, Israel, Süd Amerika und Australien aufgetreten.

1989 gründete er mit den Brüdern Paolo und Alberto Grazzi das Ensemble ZEFIRO. Er war an um die 100 CD-Einspielungen beteiligt, für die er diverse Auszeichungen erhielt. So wurde seine CD mit Vivaldi Oboenkonzerten mit dem Cannes Classical Award 1995 gewürdigt und eine andere mit Händels Royal Fireworks Music mit dem Diapason d'Or de l'Année 2009 belohnt. 1999 verwirklichte er mit ZEFIRO einen Dokumentarfilm über Antonio Vivaldi für das Belgische Fernsehen. Von 2002 bis 2008 war er Professor an der Escola Superior de Musica de Cataluña in Barcelona. Seit 2014 ist er Professor für historische Oboe an der Mozarteum Universität in Salzburg.

Das Barockorchester Munich Baroque setzt sich aus hochtalentierten, jungen Musikerinnen und Musikern zusammen, die alle durch ein Studium der Alten Musik höchstqualifiziert sind und bereits in namhaften Orchestern, Festivals und Konzertsälen konzertieren. Das Originalklang-Ensemble legt größten Wert auf Authentizität in Stimmung und Aufführungspraxis. Originalinstrumente sind dabei selbstverständlich. Es ist gelungen, ein Ensemble der absoluten Spitzenklasse zu bilden, das in Zukunft das Musikleben bereichern wird.

PROGRAMM

Johann Caspar Ferdinand Fischer (1656-1746) – Ouvertüren-Suite n.6 in d moll
aus “Le journal du printems”, Augsburg 1695
Ouverture – Entrée - Rondeau – Gavotte – Menuet – Passacaille

Antonio Vivaldi (1678-1741) – Concerto »La primavera« op.8 n.1 RV 269 in E Dur aus »Le Quattro stagioni«
Allegro – Largo – Allegro

Georg Friedrich Händel (1685-1759) – Concerto in g moll HWV 287 für Oboe, Streicher und B.C.
Grave – Allegro – Largo moderato e cantabile – Allegro

Joseph Gregor Werner (1693-1766) – »L’Aprile«. Parthia in D-Dur
aus »Musikalischer Instrumental Kalender«, Augsburg 1748
La Primavera (allegro) - Il Pastore fischiante (Allegretto) – Menuet il Giorno di 13 ore / La notte di 11 ore –
Tempo variabile – Il Grido di Ranochio (prestissimo)

Tomaso Albinoni (1671-1751) – Concerto op.9 n.3 in F Dur für 2 Oboen, Streicher und B.C., 1722
Allegro – Adagio – Allegro

ZUM PROGRAMM
Jeder Frühling ist immer auch ein Neuanfang. Die Bäume bekommen frische grüne Blätter, die Vögel kehren zurück und die schweren Wintermäntel werden wieder tief in den Schrank gepackt. Nicht umsonst spricht man bei frisch entfachter Liebe auch von Frühlingsgefühlen. Diese Gefühle fängt das Barockorchester Munich Baroque zusammen mit dem Oboisten Alfredo Bernardini im Programm "Frühlingserwachen" ein. Dabei wird nicht nur der Klassiker aus Vivaldis Vier Jahreszeiten zu hören sein, es erklingt auch viel andere Musik des 17. und 18. Jahrhunderts, die die frühjährliche Aufbruchsstimmung erahnen lässt. Zum 15 Jährigen Bestehen von Eleven- eleven freuen wir uns dieses fulminante und großbesetze Orchesterkonzert präsentieren zu dürfen. Das junge, frische und grandios aufspielende Barockorchester Munich Baroque zusammen mit dem Maestro und Superstar an der Oboe Alfredo Bernardini repräsentiert genau den Geist und musikalischen Wind, der seit so vielen Jahren durch die Konzerte von Eleven-Eleven weht.

BESETZUNG
Oboe und Leitung: Alfredo Bernardini
Oboe: Tatjana Zimre
Fagott: Nelly Sturm
Violinen: Bruno van Esseveld (KM), Emily Deans, Nora Eder, Yuna Lee, Maximiliane
Norwood, Waleska Sieczkowska
Viola: Christina Sontheim
Violoncello: Anna Zimre
Kontrabass: Florian Schormair
Cembalo: Manuel Dahme
Theorbe: Lorenzo Abate

Aktuell

184. Eleven-Eleven Matinee
Sonntag, 21. 06. 2020, 11:11 Uhr

ABSAGE

Das Konzert »MUSIK FÜR ZWEI CEMBALI« mit Varvara Manyukan und Michael Eberth muss leider abgesagt werden.

mehr »

Vorschau

185. Eleven-Eleven Matinee
Sonntag, 19. 07. 2020, 11:11 Uhr

Haydn Chamber Ensemble
Luca Monti (Klavier), Cornelia Löscher (Violine), Hannes Gradwohl (Violoncello)

KONTRASTE
Werke von Beethoven, Piazolla, Rachmaninow

mehr »
Vorschau 2020

11-11-Matineen 2020 (PDF)

(Stand Februar 2020)
WORKSHOP für Blockflöte und Laute

ABSAGE

BANCHETTO MUSICALE
27. und  28. Juni 2020
DOZENTEN-MATINEE
am 28.06.2020, 11:11 Uhr
Werke von Castello, Mealli, Ortiz und vielen anderenmehr »